Ein Niederbayer macht bei den Krüpern die 100 voll

Rudolf Nawrotzky wird im Sonderverein willkommen geheißen


Bargau. Die Brutsaison sorgt beim Sonderverein für Zuwachs an Mitgliedern. Jetzt hieß Sondervereinsvorsitzender Jörg Erich Haselier in der Anlage seines Ortsvereins im Schwäbisch Gmünder Ortsteil Bargau mit Rudolf Nawrotzky das 100. Mitglied willkommen.
Rudolf kommt aus dem niederbayrischen Mettenbach im Landkreis Landshut. Er stammt aus einer geflügelaffinen Familie. Sein Vater züchtet Tauben im GZV Essenbach (Brünner Kröpfer). Im gleichen Verein ist auch Rudolf, der dort das Amt des Pressewarts versieht. Daheim hielt er bislang Bassetten. Fortan werden auch silberhalsige Krüper, die er von unserer Zuchtfreundin Tanja Baier erhielt, seine heimische Anlage bevölkern. 
Für die Gemeinschaftsanlage holte er darüber hinaus in Bargau schwarze Zwerg-Krüper, die die Ausläufe seines Heimatvereins bereichern werden, die häufig von kleinen und großen Besuchern aufgesucht wird. 
Rudolf freut sich schon auf den regen Austausch mit den Zuchtfreunden im Sonderverein und merkt sich den Termin unserer Hauptsonderschau in Schwäbisch Gmünd schon einmal vor; schließlich kennt er ja jetzt schon den Weg dorthin.
"Das Durchbrechen der Schallmauer ´100. Mitglied´ ist für uns ein freudiges Ereignis und Ansporn zugleich", zeigt sich der SV-Vorsitzende hochzufrieden. Dabei sei es für die extrem gefährdete Rasse und den Verein gleichermaßen wohltuend, dass sich in so kurzer Zeit (Jörg übernahm sein Amt am 20.11.2016 mit 61 Mitgliedern) so viele engagierte Neumitglieder eingereiht haben. (Foto: Bettina Stritz)
1 Publikationen werden gegen eine Schutzgebühr und nicht gegen einen regulären Kaufpreis abgegeben. Der Sonderverein erhebt keinen marktüblichen Preis - Die Schutzgebühr ist nicht kostendeckend.