Die Krüper - was sollte ich wissen?


Das Krüperhuhn ist ein uraltes Landhuhn, infolge der niedrigen Beine erscheint es aber kleiner bzw. gedrückter. Der Hahn zeigt eine stolze, kecke Erscheinung. Mit seinem langen Rücken und den kurzen Beinen ist es eine Freude ihn und seine Hennen im Auslauf oder im Freiland zu beobachten.


In ihrem Wesen sind die Krüper sehr freundlich. Sie werden schnell anhänglich, so dass sie ihrem Pfleger im Auslauf regelrecht "nicht von der Pelle" rücken. Es macht ganz einfach Spaß bei ihnen zu sein.

Unsere Krüper sind eng mit den Bergischen Schlotterkämmen verwandt. Gerade bei den schwarzen wurden im Bergischen Land die Langbeine als Schlotterkämme und die Kurzbeine als Krüper bezeichnet. Erst nach der Zusammenfassung von Bergischen Krüpern und Westfälischen Krüpern zu den jetzigen Krüpern Anfang des 20. Jahrhunderts (siehe hier) wurden die unterschiedlichen Merkmale der Krüper und Schlotterkämme definiert. Das waren dann nicht nur die unterschiedlichen Beinlängen sondern auch die Kammform (beim Schlotterkamm wesentlich größer und die Fahne der Nackenlinie folgend und beim Krüper feiner im Gewebe und mit nicht aufliegender, leicht abstehender Fahne), der gestrecktere Rücken und die ausgeprägteren Sicheln. 



Hinweis: Die Rechte an allen auf dieser Homepage verwendeten Bilder liegen beim Sonderverein. Ausnahmen davon werden am entsprechenden Foto benannt.