Harry Zabelt

Harry Zabelt wurde am 13.Dezember 1932 in Marienberg/Erzgebierge geboren. Bereits in den fünfziger Jahren begann er mit der Zucht von Krüpern, nachdem er sich bei anderen Rassen in der organisierten Rassegeflügelzucht erste Kenntnisse aneignete. Vom ebenfalls sächsischen Krüperrzüchter Hans Preusche erhielt er einen Teil des Grundstockes seiner Zucht. Durch züchterischen Fließ und viel Interesse sowie Durchhaltevermögen wurde seine Krüperzucht als "Anerkannte Zucht" bestätigt.

Die Vitalität seiner Krüper stand bei Harry Zabelt ganz oben auf der Liste seiner auch sonst sehr durchdachten züchterischen Arbeit. Daher blieben die Ausstellungserfolge auch nicht aus. Siegertitel auf den DDR-Rassegeflügel-Schauen Lipsia in Leipzig 1970, 1974 und 1977, sowie 1985 und 1987 jeweils den Siegertitel auf den Kleintier-Siegerausstellungen in Leipzig/Markkleeberg zeugen von seinem züchterischen Können. 

Die Qualität seiner Krüper wurde oft in der DDR-Fachpresse "Garten und Kleintierzucht" gelobt. Leider gibt es keine veröffentlichte Fotos seiner Tiere. Eine enge Freundschaft verband ihn mit Egon Bruder (Pforzheim), mit dem er oft Bruteier austauschte. Aus gesundheitlichen Gründen musst Harry Zabelt leider seine Zucht aufgeben. Für seinen Einsatz in der deutschern Krüperzucht im Allgemeinen und in der ostdeutschen und sächsischen Krüperzucht im Speziellen werden wir ihm immer dankbar sein.

1 Publikationen werden gegen eine Schutzgebühr und nicht gegen einen regulären Kaufpreis abgegeben. Der Sonderverein erhebt keinen marktüblichen Preis - Die Schutzgebühr ist nicht kostendeckend.