Sie befinden sich hier:

Über

uns ->



Die Sonderschauen

Sonderschauen sind neben den regionalen und Bundesschauen das Wichtigste für einen, im Sonderverein organisierten, Züchter. Hier erfahren seine Tiere durch Sonderrichter eine zuchtstandsbezogene Beurteilung. Gleichzeitig wird oft die Sonderschau zu Tierbesprechungen genutzt. Der Zuchtwart gibt, wenn möglich mit dem Sonderrichter gemeinsam, am Tier wertvolle Hinweise zum derzeitigen Erscheinungsbildund den phänotypischen Wert des Huhns oder des Hahns.
Hier berichten wir über die Sonderschauen der vergangenen Jahre. Folgen sie dem jeweiligen Link. Zuerst informieren wir Sie darüber, wo in diesem Jahr unsere HSS und SS stattfinden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Die Sonderschauen 2016

Hauptsonderschau vom 19.11. - 20.11.2016 in 59457 Werl, Landkreis Soesst, NRW
Sonderschau vom 05.11. - 06.11.2016 in Erfurt anlässlich der 50. LV-Schau Thüringen
Sonderschau vom 17.12. - 18.12.2016 in Schwenningen anlässlich der 16. Süddeutschen Junggeflügel- und Rassetaubenschau Baden Württemberg


Sonderschau Erfurt 05.-06.11.2016

 

Angeschlossen an die 50. Landesverbandsschau Thüringen vom 5. – 6. Nov. 2016 in Erfurt, führte unser SV der Krüper und Zwerg-Krüper von 1904 die erste von drei Sonderschauen der Saison, mit dem erfreulichen Meldeergebnis von 32 Krüpern in 6 Farbenschlägen und 16 Zwergen in beiden anerkannten sowie drei Farbenschlägen in der AOC-Klasse durch. Leider blieben bei den Großen die Käfige der gemeldeten schwarz-gelb-gedobbelten und die gesperberten gänzlich leer.  Die prima zuchtstandsbezogene Beurteilung führte mit viel Fingerspitzengefühl unser Sonderrichter Holger Jungk durch.

 

Den Anfang machten 1,6 Krüper in Schwarz. Große Zuchtfortschritte in Punkto Federbreite und im Grünlack zeichneten alle gezeigten Vertreter aus. Der Typ mit gestreckter Walzenform, Größe und Haltung mit richtiger Standhöhe und feiner Lauffarbe stimmten bei allen. Wünsche wurden in besserer Reife, Idee mehr Brustausformung und im Übergang fließender formuliert. Weitere Zuchtarbeit bei den gezeigten Tieren gilt einem festeren und nicht größeren Kammblatt. Verdient gab es auf eine Henne v97 mit Jubiläums-Grünens-Band für H.-W. Hüstegge.

 

Den 1,3 Schwarz-Weiß-Gedobbelten in schöner Größe, guten Kopfpunkten sowie prima Grundfarbe und Zeichnungsanlagen wurden Wünsche in noch gestreckterem Körper, mehr Schaureife, im Stand nicht freier und Brust noch gerundeter bescheinigt. Viel züchterischer Fleiß gilt nach wie vor dem richtigen Steuereinbau im allgemeinem sowie der runderen und saubereren Dobbeln der Hennen. Der Hahn wurde wegen zu aufrechter Körperhaltung und unschönem Schwanzaufbau auf 91 Pkt. zurückgestuft.

Ein beeindruckendes Bild boten die 4,3 Rebhuhnhalsigen. Mit richtigem Rassetyp, Größe, tiefem Stand, schöner Federbreite, super Kopfpunkten und feiner Farbe wurden den Hähnen nur eine bessere Abschlussreife oder harmonischerer Übergang gewünscht. Wünsche für die Hennen waren nur in der Schaureife sowie im Gefieder fester und glatter auf der Bewertungskarte notiert. Weiterhin muss an der feinen Rieselung und deutlicheren Nervzeichnung gearbeitet werden. Eine Henne musste wegen zu heller Augenfarbe mit b 90 Pkt. Vorlieb nehmen. Hv96 für eine Henne und v97 mit Jubiläums-Grünen-Band gingen an H.-J. Güntherodt.

 

Gefolgt von 3 gelben Hennen in der AOC-Klasse, mit richtiger Größe, guter Haltung und tiefem Stand mit schöner gleichmäßiger Farbe. Wünsche gab es für eine gestrecktere Form, eine Idee mehr Brustausformung und satterer Lauffarbe. Einmal g91 wegen unschönem Kammschnitt. Augenmerk in der weiteren Zucht gilt der gestreckten Form und dem typischen, leicht gefächerten Steueraufbau.

 

Am Anfang einer schönen Kollektion der Zwerg-Krüper standen 3 weiße Hennen leider ohne Hahn in schönem leuchtenden weiß mit richtiger Größe, gutem tiefen Stand und schieferblauen Läufen. Mehr Schaureife, besseren Steueraufbau und gleichmäßigerem Kammschnitt wurden in der Wunschspalte notiert. In Zukunft muss auf einem typhaften Kamm und einer besseren Steuerstellung hin gezüchtet werden.

 

Einen prima Punkteschnitt erreichten die 1,3 Silberhalsigen mit 1a Rassetypen, richtigem Stand, waagerechter Körperhaltung sowie gestreckter Form mit schöner Silberfarbe und feiner Rieselung. Gewünscht wurde lediglich ein festerer Kehllappenansatz, einer weniger hohen Fahnenführung beim Hahn, typischer im Kammschnitt sowie besserem Steueraufbau bei den Hennen. Nach wie vor sollten in Zukunft die Kammfahnenführung, durchgefärbtere Binden, eine festere Flügelhaltung bei den Hähnen, typischerer Kammschnitt und reduzierter Flitter bei den Hennen in der Zucht Beachtung finden. Hv96 für A. Rüger.

 

Von zwei gemeldeten schwarzen Hennen in der AOC-Klasse stand nur eine zur Bewertung. Die zweite wurde mit einer Schwarz-Weiß-Gescheckten ersetzt. Mit schönem Typ, richtiger Größe, Standtiefe, guter Körperhaltung und feinen Kopfpunkten wurde ein gestreckterer Rücken und der Lack leuchtender grün gewünscht. Auf eine bessere Lauffarbe ist zu achten!

 

 

Ein schönes Bild boten die 2,4 schwarz-weiß gescheckten Zwerge. Den prima Rassetypen mit guter Größe, tiefem Stand, feiner Scheckungsanlage und schöner Lauffarbe wurden im Rücken gestreckter und im Abschluss reifer sowie im Kammschnitt gleichmäßiger gewünscht. Zur Ausgeglichenheit in der aparten Federzeichnung bei Hahn und Henne sowie dem typischen Rassekamm bedarf es weiterhin viel Züchterfleiß.

 

Den richtigen Rassetyp mit schöner Walzenform, waagerechter Haltung, tiefem Stand sowie gutem Kopfpunkten verkörperten die zwei erstmals gezeigten Hennen im blauen Farbenschlag. Wünsche gab es in der Rückenstreckung und im blau gleichmäßiger.

Eine breitere Züchterschaft für unsere alte deutsche Rasse auf kurzen Beinen, mit ihren schönen Farbenschlägen wäre wünschenswert.

 

Abschließend gilt unser Dank der Ausstellungsleitung und dem Team um Th. Stötzer vom LV-Thüringen sowie unserem Sonderrichter H. Jungk für die geleistete Arbeit, die hervorragende Unterstützung und Betreuung zu unserer Sonderschau.

 

 

 

Zuchtwart Pierre Süß

 

 


Die Sonderschauen der vergangenen Jahre